Die GIESSER-Produktion.

Messer, Menschen und Maschinen.

Von der Klinge bis zum Griff: In unserer Messerfabrik in Winnenden führen wir jeden Arbeitsschritt mit größter Sorgfalt durch.

 

Für die Herstellung eines qualitativ hochwertigen Koch-, Küchen- oder Fleischermessers sind drei Faktoren wesentlich: die Grundmaterialien, die Härtung und die Verarbeitung. Die wichtigste Rolle aber spielen die Menschen, die unsere Hightech-Maschinen bedienen und jeden Tag an über 8.000 GIESSER-Messer Hand anlegen. Die Giesser-Familie besteht aus 130 motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Einer davon ist Joseph, der seit zwei Jahren für GIESSER Klingen schleift und sorgsam auf Schärfe
prüft – täglich ab 6:00 Uhr morgens. Er schätzt die Giesser-Familie als zuverlässigen Arbeitgeber und steht mit voller Überzeugung hinter dem Produkt, zu dessen Qualität er seinen persönlichen Beitrag leistet.

 

„ Ein Messer muss scharf sein, lange halten und gut in der Hand liegen.“

 

„Besonders gefällt mir das Tomatenmesser. Schön klein und funktional“, berichtet er. Das Messer hat er seiner Frau geschenkt, die es in der heimischen Küche im ständigen Einsatz hat. Lachend fügt er hinzu: „Meine Frau liebt das Messer. Und ihre Meinung zählt für mich!“

 

Täglich werden bei GIESSER mehr als 8.000 Messer hergestellt. Mitarbeiter wie Alex prüfen gewissenhaft jedes einzelne Stück.

 

Geselle Pascal hat bereits seine Ausbildung bei GIESSER absolviert, vor drei Jahren wurde er als Schneidwerkzeugmechaniker übernommen. Er hat an den Maschinen seine Berufung gefunden: „Ich arbeite hier an meinen beiden Schleifrobotern.
Es ist eine ganz neue Technologie. Damit Messer herzustellen, ist etwas Besonderes, das kann nicht jeder!“

Als Technikfan freut er sich auf die Entwicklungen, die in der Messerherstellung noch kommen werden, ebenso wie auf seine persönliche Zukunft im Unternehmen GIESSER. Denn hier gehen technologischer Fortschritt und der verantwortungsbewusste Umgang mit Materialien und Mitarbeitern Hand in Hand.

 
 
Mit traditionellen Werten in die Zukunft: Auszubildende bei GIESSER erlernen das klassische Messerhandwerk von Grund auf. Eine unverzichtbare Qualifikation! 
 
„Viele unterschätzen meinen Beruf, glauben, er wäre langweilig.
Aber das ist er eben nicht! Wer weiß schon, wie man mit den eigenen Händen ein Messer herstellt? Ich kann es.“
 

Auszubildender Domenique an seiner Werkbank Er ist stolz darauf, ein traditionelles Handwerk zu erlernen. 

 

GIESSER ist bundesweit einer der Top-Ausbildungsbetriebe für den Berufsnachwuchs. Regelmäßig erhalten unsere Azubis Auszeichnungen im Landeswettbewerb für junge Handwerker. Und das aus gutem Grund, denn wir verfolgen ein Konzept, das Tradition und Fortschritt vereint. Unsere Azubis erlernen jeden Handgriff des klassischen Messerhandwerks. Erst danach geht es in die Produktion, in der hochtechnische Geräte und Roboter heute Standard sind.

Domenique, der aktuell bei GIESSER sein letztes Ausbildungsjahr zum Schneidwerkzeugmechaniker absolviert, weiß diese Grundlagenschulung zu schätzen: „Es ist ein wahnsinnig spannender Beruf! Ich lerne viel über handwerkliches Arbeiten und kann meine eigenen Messer herstellen.“ Domeniques Lieblingsstück ist ein Taschenmesser, das er im Zuge der Ausbildung gemacht hat. Mit deren Abschluss wird er ein Wissen erlangt haben, das ihn optimal für das Steuern und Bedienen der Produktionsmaschinen qualifiziert. Technologischer Fortschritt, fest verankert auf handwerklichem Fundament.

Kontakt

Johannes Giesser Messerfabrik GmbH
Johannes-Giesser-Straße 1 | 71364 Winnenden
Deutschland

Telefon:   07195/1808-0
Telefax:   07195/64466
E-Mail:    info@giesser.de
Web:       www.giesser.de